SkHZ-eduQua.jpg
SkHZ_SGS_eduQua.jpg

Ausbildung - praktisch

Eine intensive klinische Ausbildung ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Tätigkeit in der eigenen Praxis. Im dritten Ausbildungsjahr setzen wir den Schwerpunkt auf die klinische Ausbildung. Da es für Schulabgänger fast unmöglich ist eine Praktikumstelle zu finden, bietet die SkHZ ihren Studenten im dritten Ausbildungsjahr das sogenannte Praktikumsjahr an. Das Erlernte wird nun praktisch umgesetzt und angewendet.

Die klinische Ausbildung an der SkHZ Homöopathieschule umfasst ca. 300 Unterrichtsstunden.

Ziele des praktischen Unterrichts
  • möglichst breite klinische Lernmöglichkeiten unter Supervision anzubieten, um die Integration des theoretischen Wissens, der praktischen Erfahrungen und professionellen ethischen Grundsätze und Verhaltensweisen, die für die klinische Praxis wichtig sind, zu erleichtern
  • Lernmöglichkeiten anzubieten, um alle Komponenten des Lehrplanes anwenden und integrieren zu können
  • Lernmöglichkeiten anzubieten, die die kritische Auseinandersetzung mit Vorgehensweisen und Methoden, die von erfahrenen Homöopathen praktiziert werden, fördern
  • zur Verfügung stellen eines individuellen, flexiblen Rahmens, innerhalb dessen es den Studierenden möglich wird, einen ebenso persönlichen wie effektiven Umgang mit der Fallbearbeitung zu entwickeln
  • Fördern der Entwicklung persönlicher Lösungsstrategien in Reaktion auf unerwartete Fragen und Erwartungen mancher Patienten

Studiengebiete
Angeleitete und systematische Beobachtung und Analyse
  • der Fallaufnahme erfahrener Homöopathen von Live-Anamnesen, von Papier-Fällen und Video-Aufnahmen
  • Fallaufnahme von Praktizierenden oder Studierenden von Live-Anamnesen und von Papier-Fällen

Durchführung von Live-Anamnesen und weitere Fallbetreuung unter Supervision
  • einzeln
  • in der Gruppe mit anschliessendem Feedback durch die Gruppenmitglieder
  • Analyse von tatsächlichen und simulierten Patient-Behandler-Interaktionen in der Gruppe

Anlegen von schriftlichen Dokumentationen der behandelten Fälle.

Nach der Ausbildung besteht die Möglichkeit das Nachdiplomstudium Supervison & Weiterbildung zu besuchen. Hier werden vor allem Fragen der Teilnehmer zu Patientenfällen in der eigenen Praxis behandelt. Die Teilnehmer erhalten eine optimale Unterstützung für ihren Praxisalltag.
Start August 2018
Wir führen Sie zum eidg. Diplom (HFP)

HFP

Vorbereitung Höhere Fachprüfung 2018